Sandbad – Was ist das? Wie legt man es an?

Sandbad

Was ist ein Sandbad?

 

Zu dem selbstgebauten Hühnerstall kannst du für die Hühner noch ein sogenanntes Sandbad einrichten. Ein Sandbad ist für die Hühner das, was für uns eine Badewanne ist. Es hilft den Hühnern dabei, ihre Hygiene aufrecht zu erhalten. Sie wälzen sich dabei im Sand und reinigen so ihr Gefieder. Besonders die Hennen haben großen Gefallen daran.

 

Wie legt man ein solches an?

 

Hier gibt es natürlich wieder einmal zwei Möglichkeiten – entweder man legt ein Sandbad in Eigenregie an oder man kauft eines.

Werfen wir zunächst einen Blick auf das Sandbad in Eigenregie:

Hierbei wird ein Loch in der Größe von ca. 30 – 40 cm Tiefe und 80 – 130 cm Durchmesser angelegt. Wenn das Loch ausgegraben ist, legst du es am besten mit einer Folie aus, damit kein Unkraut durchwachsen kann. Ich nutze dafür einfach ein Gartenvlies gegen Unkraut.

Anschließend wird das Loch dann mit Sand wieder aufgefüllt. Mit diesem Sand habe ich bisher sehr gute Erfahrungen gemacht.

Wie du sehen kannst, lässt sich so ein Sandbad also mit wenig Aufwand selbst sehr gut anlegen. Wie ich aber bereits erwähnt habe, hast du auch die Möglichkeit, dir direkt ein Fertiges zu kaufen. Hierfür eignet sich z.B. die folgende kleine Wanne sehr gut. Diese hat eine ausreichende Größe, ist stabil und günstig. Der Vorteil eines solchen Bades ist auch, dass man nicht auf einen festen Platz angewiesen ist.

 

Wo sollte das Bad stehen?

 

Es sollte am besten so positioniert sein, dass die Hühner auch ganzjährig darin baden können. Das heißt, es sollte auch so angebaut werden, dass es im Sommer Schatten und bei schlechtem Wetter Schutz vor Regen spendet. Gibt es bei dir aktuell keine solche Stelle, kannst du auch z.B. mit einem Sonnendach arbeiten.

Alternativ kannst du aber auch gleich ein Sandbad anschaffen, dass schon mit einem Dach ausgestattet ist. Hierfür empfehlen sich Sandkästen für Kinder sehr gut. Die folgende Produktempfehlung ist dabei mein Favorit.

 

Reinigung des Sandbades

 

Natürlich sollte so ein Sandbad auch regelmäßig gereinigt werden. Als groben Richtwert empfehle ich, dies einmal wöchentlich zu erledigen. Worauf man auf jeden Fall achten sollte ist, dass kein Kot und keine Parasiten darin sind.

Sollte der Sand klumpig sein oder sollten sich darin irgendwelche Gegenstände befinden, die nicht hinein gehören, sollte es natürlich auch möglichst umgehend gereinigt werden.

Wie bereits weiter oben erwähnt, die Hühner nutzen das Bad, um ihr Gefieder zu reinigen. Dafür sollte der Sand natürlich auch möglichst gereinigt sein. Wir Menschen möchten ja auch nicht in einer Dusche duschen gehen, aus der nur schmutziges Wasser kommt.

Je nachdem wie groß die Verschmutzung ist, kannst du sie einfach entfernen (wenn beispielsweise ein paar Laubblätter darin liegen). Bei größeren Verschmutzungen kann es sich aber auch empfehlen, den gesamten Sand einfach einmal auszutauschen.