Kotbrett – Was ist das? Wo gehört es hin?

Kotbrett

Was ist ein Kotbrett?

 

Ein Kotbrett ist ein Konstrukt aus einem Latten- oder Gitterrost, der einen Teil des Stallbodens bedeckt. Der Sinn dahinter ist, eine Verbesserung der Hygiene im Hühnerstall.

Der Kot der Hühner soll damit separat gesammelt werden, wodurch ein Aufpicken des Kots durch die Hühner vermieden wird. Außerdem kann der Kot so auch nicht verschleppt werden. Auch werden Parasiten und Bakterien dadurch weniger leicht verbreitet.

Für dich als Hühnerhalter hat es den großen Vorteil, dass dir der Wechsel des Einstreus erheblich erleichtert wird. Außerdem musst du nicht ständig das gesamte Einstreu wechseln, sondern kannst dich meistens auf den Kotbrettteil beschränken.

Auf längere Sicht gesehen, spart dies natürlich auch noch Geld. Das mag sich zwar nicht auf hunderte von Euro belaufen, aber Kleinvieh macht ja bekanntlich auch Mist. 😉

 

Wo soll es angebracht werden?

 

Sinnvoll ist es natürlich, den Kotplatz dort zu installieren, wo auch der meiste Kot fällt. Dies sollte also bereits bei der Planung der Einrichtung des Stalls aufeinander abgestimmt werden. Futter, Wasser und die Sitzstangen sollten in unmittelbarer Nähe angebracht werden. Dort sollte sich dann auch das Kotbrett befinden, da beim Essen, Trinken und Schlafen der meiste Kot fällt.

 

Wie stellt man ein Kotbrett her?

 

Ein Kotbrett ist mit wenigen Handgriffen hergestellt. Du bespannst einfach die obere Seite eines Holzrechtecks mit Draht, fertig.

Alternativ kannst du entsprechenden Utensilien natürlich auch kaufen. Solltest du einen Kauf bevorzugen, kann ich dir diese beiden Produkte dafür empfehlen:

 

                 

 

Worauf bei Brettern aus Kunststoff geachtet werden sollte

 

Die beiden oberen Produktempfehlungen sind aus Kunststoff. Ich selbst mag sie sehr, da sie sich sehr einfach reinigen lassen. Wichtig ist es hierbei aber, sie tatsächlich täglich zu reinigen. Andernfalls besteht die Möglichkeit, dass der Kot das Material verätzen könnte, da Kunststoff doch recht empfindlich ist.

 

Warum ich von Holzbrettern abrate

 

Anfangs habe ich selbst zunächst Kotbretter aus Holz verwendet. Mir gefiel einfach der Gedanke der Natürlichkeit dabei. Allerdings war die Reinigung doch relativ aufwändig. Außerdem stieß ich nach ziemlich kurzer Zeit auf das Problem, dass sich der Kot in den Poren des Holzes festgesetzt hat.

Ich habe dann zu der Kunststoffvariante gewechselt und bin seitdem deutlich zufriedener.